NEUENTWICKLUNG: Prozess-Interface

Ein breites Sortiment an Zubehör, wie Inline-Dispergierer und Spülzellen, erlauben als sogenanntes „Prozess-Interface“ die Anpassung der Messsonde an unterschiedliche Bedingungen im Prozess.

 

Die Möglichkeit den Partikelstrom im Prozessgefäß zu dispergieren unterscheidet die Parsum-Sonden von anderen Inline-Messsystemen. Erst die Inline-Dispergierung ermöglicht die zuverlässige und mit Laborverfahren vergleichbare Partikelgrößenbestimmung in feuchten, klebrigen, elektrostatisch aufgeladenen oder anderweitig komplizierten Materialien.

 

Die Spülzellen halten die Optik mittels Druckluft frei von Partikelbelägen und verkürzen damit die Reinigungsintervalle deutlich. Inline-Dispergierer verdünnen den Partikelstrom mittels Druckluft und verhindern gleichzeitig Ablagerungen und Verstopfungen an der Optik. Ein hartverchromtes Schutzrohr erlaubt den Einsatz der Sonde auch bei besonders abrasiven Stoffen wie Silizium Korund.

Spülzelle SZ 11

  • Einsatz bei frei fallenden oder pneumatisch geförderten Partikeln bzw. Granulaten mit geringem Feinanteil; einzelne größere Agglomerate können vorhanden sein; Anwendung für die Spraymessung möglich
  • Messvolumen: 10 mm
  • Partikelgrößenbereich: 200 µm bis 6000 µm
  • Mittlere Partikelgröße > 500 µm

Spülzelle SZ 20-4

  • Einsatz bei Produkten mit geringem Feinanteil im freien Fall; einzelne größere Agglomerate können vorhanden sein
  • Messvolumen: 6 mm
  • Partikelgrößenbereich: 50 µm bis 2500 µm
  • Mittlere Partikelgröße > 200 µm

Dispergierer D 23/D24

  • Einsatz bei Produkten mit hohem Feinanteil und wenigen Partikeln > 4000 µm, in dichten Partikelströmen oder in Wirbelschichten mit hoher Konzentration
  • Messöffnung: 3,8 mm
  • Partikelgrößenbereich: 50 µm bis 2000 µm
  • Mittlere Partikelgröße > 50 bis 1200 µm
  • Luftzuführung: intern/extern
  • Auch mit Teflon-Beschichtung lieferbar

Inline-Dispergierer D 12

  • Einsatz bei Produkten mit sehr breiten Verteilungen und Überkornanteilen, z. B. in Wirbelschichten hoher Konzentration mit Feinanteil und großen Agglomeraten oder Mahlprodukten mit Fein- und Grobanteil
  • Messöffnung: 7 mm
  • Partikelgrößenbereich: 50 µm bis 6000 µm
  • Mittlere Partikelgröße: 1000…4000 µm
  • Luftzuführung: intern/extern
  • Auch mit Teflon-Beschichtung lieferbar